Den ersten Yogakurs hab ich 2002 als Ausgleich zum Studium besucht, seither hat es mich nicht mehr losgelassen. Immer wieder mal hab ich mit Yoga begonnen, dazwischen herumprobiert mit Taj Chi und Feldenkreis.

 

Regelmäßiger wurden die Kursbesuche mit dem Einstieg ins Berufsleben. Der sitzende Bürojob tat mir nicht gut und so suchte ich 2008 über die VHS Linz wieder einen Yogakurs. Als dieser nicht fortgeführt wurde, wollte ich bei einem fixen Yogalehrer oder einer Yogaschule weiterüben, um mehr Kontinuität in die Yogapraxis zu bekommen. Gefunden habe ich das bei „Yoga im täglichen Leben“, das mich 2 Jahre begleitet hat.

 

2011 folgte der Wechsel zu Gabriele Honauer, zuerst in regelmäßigen Kursen bis ich Ende 2011 bei ihr die Ausbildung zur Dipl. Yogalehrerin begann.

 

2012/13 habe ich mich intensiv mit Yoga für Schwangere und Yoga mit Kind beschäftigt – nicht nur theoretisch, sondern auch für den Eigenbedarf.

 

Seit Herbst 2013 bin ich Dipl. Yogalehrerin und biete unterschiedliche Kurse an.

 

2016 bildete die Weiterbildung in Schwangerschaftsyoga meinen Schwerpunkt, seit 2017 bin ich Diplom Kinder Yogalehrerin!

 

Mit einer Weiterbildung zur Beckenboden Kursleiterin 2019/20 integriere ich einen wichtigen Baustein für Yoga vor und nach der Geburt. Darüber hinaus entdecke ich den Beckenboden neu, als eine kraftvolle und stabilisierende Basis im Yoga.

Wohin geht die Reise?

Derzeit zieht mich alles zum Yoga für Frauen. Yoga in der Schwangerschaft, zur Rückbildung und danach (endlich) wieder auch nur für sich selber. 

In diesen dynamischen und lebensverändernden Phasen tut es gut, einen geschützten Raum, einen Rahmen für achtsames Sein zu haben und diesen zu bieten ist mir ein Herzensanliegen.

 

Ich wachse als Frau, als Mutter, als Yogini und begleite dabei gerne auch andere Frauen!

Yoga ist meine große Liebe, Beratung und Coaching ein Talent, das ich gern auslebe.